Weibliche D-Jugend startet gut ins neue Jahr

Zum ersten Ligaspiel 2017 fuhr die weibliche D nach Hagen zur SG TuRa Halden-Herbeck. Das Kellerkind der Kreisklasse stellte die Mädchen vor keine ernsthaften Aufgaben. Der 15:8-Sieg war fest eingeplant. Ähnlich verlief das Zusammentreffen mit Ewaldi Aplerbeck. Auch hier gewann die TSG Schüren problemlos mit 23:15. Was die beiden Siege wert sind, sollte sich allerdings erst beim Spiel gegen den Tabellenführer aus Mengede zeigen.

Hier taten sich die Mädchen deutlich schwerer und kamen nie so richtig ins Spiel. Die Mengeder Abwehr stand gut, die eigene allerdings weniger, so dass die Mädels schnell 1:6 hinten lagen. Mit 2:11 ging es in die Pause. Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen. Die Abwehr agierte sicherer und und auch im Angriff gab es gute Ansätze. Leider fehlte es im Abschluss oft an Durchsetzungsvermögen und Wurfkraft. Vielleicht wäre es manchmal doch ganz gut, im Training ein bisschen mehr aufzupassen und der Trainerin zuzuhören. Mit 6:16 gab es eine deutliche Niederlage.

Die Möglichkeit zur Wiedergutmachung bot sich ein paar Tage später beim Duell mit dem Tabellenzweiten, dem TuS Westfalia Hombruch. Diesmal waren die Mädchen von Anfang an hellwach. Die Abwehr agierte sicher und im Angriff erwischte Annika eine Sahnetag. (Fast) jeder Wurf ein Treffer. Nach 20 Minuten stand es 10:7. Die zweite Hälfte begann flüssig mit einer 3:0-Serie für die TSG. Nach noch nicht mal 4 Minuten Spielzeit legte der Hombrucher Trainer schon die grüne Karte auf den Tisch, um seine Mädchen neu auszurichten. Danach lief es für den TuS Westfalia zwar etwas besser, den 6-Tore-Rückstand konnten sie aber nicht mehr verkürzen. Das Spiel endete 19:12 und die beiden Teams wechselten den Tabellenplatz.

Text: VoLi, Fotos: Wolfgang