Zusammen ins Bergische Land - weibl. C und männl. B beim Turnier in Solingen dabei

Vom 02.01. bis zum 03.01.2016 fuhren die weibliche C-Jugend und die männliche B-Jugend gemeinsam nach Solingen zum Neujahrturnier des WMTV Solingen.

 

Die B-Jugend startete am Samstag als erstes ins Turnier und konnte ihr Auftaktspiel gegen die zweite Mannschaft des WMTV Solingen - angefeuert durch die Mädels vom Seitenrand - direkt gewinnen. Nach einer knappen Niederlage im zweiten Spiel gegen WMTV Solingen 1 und einer etwas höheren Niederlage gegen den späteren Turniersieger Ohligser TV, musste die B-Jugend dann im letzten Spiel einen verletzungsbedingten Spielerausfall hinnehmen. Doch Hendrik und Tom von Solingen 1 sprangen für uns in die Bresche, zogen sich ein Schürener Trikot über und unterstützten die Jungs nochmal im letzten Spiel gegen den TuS Reuschenberg, das wir am Ende knapp mit 3 Toren verloren.
An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Hendrik und Tom für ihren spontanen Einsatz.
Am Ende konnten wir dann einen guten 4. Platz belegen.

Zuletzt nochmal ein Dank an die Mannschaften des WMTV Solingen 1 und 2 und des Ohligser TV, die - da wir nur mit 6 Spielern anreisten - immer in Gleichzahl gespielt haben.

Der Endstand im B-Jugend-Turnier

1. Ohligser TV
2. WMTV Solingen 1
3. TuS Reuschenberg
4. TSG Schüren
5. WMTV Solingen 2


Nach dem Turnier ging es dann erstmal in die kleine Turnhalle des WMTV Solingen, in der wir alle übernachten konnten. Schnell die ganzen Klamotten in die Turnhalle geschmissen, ging es direkt auch zum Al Bandy's in Solingen. Eine Handballerkneipe/Restaurant, in der wir gemeinsam unser Abendessen bestritten. Auflauf gab's. Was richtig deftiges zum Auffüllen der leeren Energiereserven.
Danach war dann ein kleiner Verdauungsspaziergang zurück zu unserer Halle angesagt. Dort angekommen wurden dann Luftmatratzen aufgepumpt, Schlafsäcke ausgerollt und - natürlich nach Männlein und Weiblein getrennt - der Schlafplatz bereitet.
Um auch richtig in den Schlaf zu finden, wurde am Ende noch ein Film an die Wand projeziert. "17 Again" mit Zac Efron - zur Glückseligkeit der Mädels und des Verdrusses der Jungs.

Am nächsten Morgen gings dann wieder - nachdem alles gepackt war - zurück zur Handballhalle, wo wir ein kleines gemeinsames Frühstück zu uns nahmen. Und dann ging's auch schon wieder los mit dem Handballspielen. Die Mädels waren dran:

Ja, die Mädels waren dran.....und Konni, der unsere Klamotten zur Turnierhalle fuhr, fragte äußerst zweifelnd, ob ich glaube, dass diese Gestalten gleich ein Turnier spielen könnten??!! Aber da war ich mir sicher, auch wenn die Nacht kurz war....
Unsere Spielgegner waren HSG Rade/Herbeck 2, WMTV Solingen 2 und 1 und JSG DJK TURA 05/RW OTV .
Unser Start war perfekt, nach gutem Aufwärmen und vertreiben der Nachtgeister, angefeuert von unseren Jungs, ein deutlicher Sieg gegen HSG
Rade/Herbeck 2 mit 12:5, auch WMTV 2 konnten wir mit 15:4 bezwingen. Nur gegen WMTV 1 machte sich die doch kurze Nacht dann bemerkbar und zu wissen, dass sie in der Verbandsliga spielen nahm uns etwas den Mut. Unsere sportlich nicht alltägliche Situation, um einen Sieg kämpfen zu müssen, erschwerte uns das Spiel und wir verloren 7:8. Im letzten Spiel gegen JSG DJK TURA konnten wir unser Spiel wieder voll entfalten und gewannen 17:10. Der schon verloren geglaubte Turniersieg, wurde dann zurückerobert, indem wir die Gegner von WMTV 1, die HSG Rade/Herbeck zum Sieg anfeuerten. Da drei Mannschaften je zwei Verlustpunkte hatten, konnten wir uns mit dem besseren Torverhältnis durchsetzen und wurden Turniersieger!

Der Endstand im C-Jugend-Turnier

1. TSG Schüren
2. WMTV Solingen 1
3. HSG Rade/Herbeck 2
4. JSG DJK TURA 05/RW OTV
5. WMTV Solingen 2


Bei der Siegerehrung konnten wir gleich zwei Urkunden abstauben, unsere Siegerurkunde und Julie wurde als beste Torschützin geehrt.
Ein erfolgreiches Wochenende mit viel Spaß, weitere werden sicher folgen.

Zuletzt wollen wir uns nochmal ausdrücklich bei den Organisatoren und Helfern des Turniers bedanken. Es war ein einwandfreier Ablauf und eine super Verpflegung. Außerdem wollen wir uns auch nochmal bei Sascha, der uns erst ermöglicht hat, in Solingen zu übernachten und alles für uns organisiert hat, bedanken. Und naürlich auch bei Konni, der uns tatkräftig mit seinem großen Bus unterstützt hat, damit wir auch von der einen Halle in die andere kommen.

Vielen Dank nochmal für all diese Sachen und bestimmt fahren wir kommendes Jahr wieder nach Solingen. (lb + ml)