2. Herren: TSG Schüren – DJK Ewaldi Aplerbeck 2 (29:17)

  • Drucken

„Die Zweite“ der TSG Schüren trat an diesem Spieltag zuhause gegen den derzeit Tabellenletzten aus Aplerbeck an. Wie auch schon im Hinspiel konnten die Trainer Frank Münnekhoff und Dimitri Strauch auf eine erfreulich volle Bank zurückgreifen, sodass zwei klare Punkte von der Mannschaft erwartet wurden.

Über einige Unkonzentriertheiten und ein zwischenzeitliches 5:4 konnte Schüren sich mit einem 13:7 absetzen. Jedoch wäre von Seiten der Heimmannschaft sicherlich noch eine Steigerung möglich gewesen, welche die Trainer in der Pause beim Spielstand von 15:8 dann auch einforderten. Man solle sich nicht auf das Spiel des Gegners einlassen und das Tempo hochhalten (dass aus dem Hinspiel noch die ein oder andere Rechnung offen war, sei nur ganz am Rande erwähnt).

Die zweite Halbzeit wurde dann auch konzentriert angegangen und man konnte sowohl hinten in der offensiveren 4:2 oder 5:1 Abwehr, als auch im Angriff durch gelungene Aktionen überzeugen. Hervorzuheben ist an dieser Stelle Nicolas Buchta, der am Ende des Tages mit 11 Treffern als erfolgreichster Schütze von der Platte ging. Zum Schlusspfiff stand es schließlich 29:17 für Schüren. Ein Sieg, für den Felix Jacobs bereits in Durchgang eins nach einer unsauberen Aktion im Tempogegenstoß sogar Teile seiner Zähne opfern musste. Aber auch er konnte dank schneller Rekonstruktion letztendlich breit über den Punktgewinn grinsen.

Für Schüren spielten: Roland Pach, Niklas Noll, Nicolas Buchta (11), Lars Birkholz (5), Kevin Schmidt (2), Tim Stoltefuss (2), Björn Jünnemann (2), Frank Witte (2), Marvin Pach (2), Stefan Schmitz (1), Johannes Friedrich (1), Mohamed Amara (1), Thomas Burkhart, Felix Jacobs

(ks)