Herzlich Willkommen

auf der Homepage Abteilung Handball

TSG Schüren 1868 e.V.

Wir suchen noch Verstärkung

 

Auch in der nächsten Saison können unsere Jungs und Mädchen gut noch etwas Verstärkung gebrauchen. Einsteiger werden von unseren Trainerinnen und Trainern an den Sport heran geführt, Fortgeschrittene schnell in den Spielbetrieb integriert. Wenn du also Lust hast, in einem tollen Team mitzuspielen, dann komm einfach zu einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining zu uns.

 

Anmeldung und weitere Infos gibt bei

Michaela Lodde:

Tel.: 0231 / 456260

Mail: Michaela.Lodde (at) gmx.de

oder den Trainern deiner Alterklasse.

TSG-Flyer

 


 

2. Herren: TSG Schüren - TV Eintr. Husen-Kurl 2 (24:19)

Das dritte Saisonspiel bestritt die Mannschaft der TSG Schüren als Gastgeber gegen den TV Eintracht Husen-Kurl. Zuvor hatte man noch keinen Punktverlust erleiden müssen (zuletzt gewann Schüren deutlich und erkämpfte ein Unentschieden) und das sollte auch dieses Mal so bleiben, auch wenn das Team im Vorfeld vor dem Gegner gewarnt worden war.

Gleich zu Beginn des Spiels musste aber zunächst ein personelles Problem gelöst werden: Aufgrund einer Verspätung sprang Tetje Ysker dankenswerter Weise als Ersatztorwart ein und versuchte sich zwischen den Pfosten. Umso stärker war dementsprechend auch in der Anfangsphase der Partie die Unterstützung der Abwehr gefragt, die ihre Sache wieder einmal gut machte und nicht viel zuließ. Über ein zwischenzeitliches 2:2 und 5:5 blieb das Spiel recht ausgeglichen. Als dann einer der wenigen erfolgreichen Rückraumschützen der Kurler verletzungsbedingt ausschied und Torwart Niklas Noll verspätet eingewechselt werden konnte – und sofort geistesgegenwärtig Bälle parierte – kam man zu einem erfreulichen 12:7 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel wollte man diese Führung weiter ausbauen und dem bekannten Manko der Torausbeute arbeiten. Jedoch verschlief Schüren den Beginn der zweiten Halbzeit, spielte unkonzentriert und –organisiert, sodass Husen-Kurl wieder zum 16:16 ausgleichen konnte. Nach einiger Zeit fing man sich aber und konnte unter anderem auch dank häufig sehenswerten Treffern von Moritz Ridder aus dem Rückraum wieder einen 20:17 Vorsprung erspielen. Endstand der Begegnung war schließlich ein 24:19, mit dem Schüren einen verdienten Erfolg einfährt.

Für Schüren spielten: Niklas Noll, Moritz Ridder (6), Lars Birkholz (6), Tim Stoltefuss (3), Felix Jacobs (3), Stefan Schmitz (2), Marvin Pach (2), Björn Jünnemann (1), Frank Witte (1), Kevin Schmidt, Axel Pehl, Tetje Ysker (ks)